Sind Sie schon neugierig?

Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit unserem wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest ...

Bestimmung des Geschlechts Wissenschaftlicher Baby-Geschlechtstest Baby Geschlechtsbestimmung

Die Wahrscheinlichkeit für einen Jungen berechnen: Die Lebensumstände des Mannes

Statistiken haben gezeigt, dass in Zeiten des Wohlstands eher Jungen geboren werden als in Zeiten der Not oder in Krisenregionen. Das könnte damit zu tun haben, dass männlichen Spermien und Embryonen anfälliger sind gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen sowie gegenüber Stress.

Besonders anfällig sind männliche Spermien gegenüber Hitze. Gewohnheitsmäßiges Tragen von enger Unterwäsche, ein Saunabesuch vor dem Geschlechtsverkehr und Sex im heißen Badewasser verringern die Wahrscheinlichkeit, dass es ein Junge wird. Männer, die Saunen und heiße Vollbäder meiden sowie luftige Unterwäsche bevorzugen, haben gute Chancen, dass ein Junge entsteht.

Häufiger Sex führt dazu, dass die Anzahl der männlichen Spermien sich verringert. Werdende Väter, die vor der Zeugung ihres Babys eine Zeitlang enthaltsam waren, können dagegen sicher sein, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Junge geboren wird.

zurück
Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit einer Sicherheit von 86% nach Angabe weniger Daten! Bestellen Sie unseren
wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest für nur 15 € !