Sind Sie schon neugierig?

Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit unserem wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest ...

Bestimmung des Geschlechts Wissenschaftlicher Baby-Geschlechtstest Baby Geschlechtsbestimmung

Die Wahrscheinlichkeit für ein Mädchen berechnen: Die Ernährung

Schwangere Frauen, die sich bewusst sind, welchen Ernährungsstil sie vor der Empfängnis gepflegt haben, können dies als Anhaltspunkt dafür nutzen, mit welcher Wahrscheinlichkeit sie ein Mädchen erwarten. Auch die körperliche Konstitution und der Säure-Basen-Haushalt spielen eine Rolle Frauen, die sich vor der Zeugung des Babys kalorienarm ernährt haben und sehr schlank sind, bekommen mit höherer Wahrscheinlichkeit ein Mädchen. Statistiken belegen sogar, dass in Zeiten von Hungersnöten signifikant mehr Mädchen geboren werden. Dies sollte jedoch kein Anlass sein, dass Frauen, die sich ein Mädchen wünschen, sich deshalb einer Hungerkur aussetzen!

Auch ein Säure-Basen-Haushalt, der eher zum Sauren tendiert, stellt gute Bedienungen her, um mit einem Mädchen schwanger zu werden. Schwangere Frauen, die sich sicher sind, dass ihr Säure-Basen-Haushalt eher sauer ist, die sehr schlank sind und kalorienarme Nahrungsmittel bevorzugen, haben also gute Chancen, dass ein Mädchen geboren wird.

Wer eine spezielle Mädchen-Diät eingehalten hat, kann sich möglicherweise bald über ein Baby mit Wunschgeschlecht freuen. Zahlreiche Paare berichten über Erfolge mit der Mädchen-Diät. Obwohl die Ernährung der Mutter nicht der einzige Faktor ist, aus dem sich die Wahrscheinlichkeit für ein Mädchen errechnen lässt, spielt sie auf jeden Fall eine Rolle. Absolute Gewissheit über das Geschlecht des Babys gibt jedoch erst die Geburt.

zurück
Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit einer Sicherheit von 86% nach Angabe weniger Daten! Bestellen Sie unseren
wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest für nur 15 € !