Sind Sie schon neugierig?

Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit unserem wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest ...

Bestimmung des Geschlechts Wissenschaftlicher Baby-Geschlechtstest Baby Geschlechtsbestimmung

Die Wahrscheinlichkeit für ein Mädchen berechnen: Die Lebensumstände des Mannes

Männliche Spermien und Embryonen sind anfälliger gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen sowie gegenüber Stress als weibliche Spermien und Embryonen. So ist es nicht verwunderlich, dass Raucher mit höherer Wahrscheinlichkeit Mädchen zeugen. Falls ein werdender Vater Nichtraucher ist, sollte das Wunschgeschlecht natürlich kein Anlass sein, nun mit dem Rauchen zu beginnen!

Da männliche Spermien anfällig sind gegenüber Hitze, kann das Tragen von enger Unterwäsche die Wahrscheinlichkeit für ein Mädchen erhöhen. Auch ein Saunabesuch vor dem Sex oder Geschlechtsverkehr im heißen Badewasser führen dazu, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Mädchen geboren wird.

Häufiger Geschlechtsverkehr führt dazu, dass die Anzahl der männlichen Spermien sich verringert. Werdende Väter, die vor der Zeugung ihres Babys regelmäßig Geschlechtsverkehr hatten, können daher sicher sein, dass ihre Partnerin mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Mädchen erwartet.

zurück
Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit einer Sicherheit von 86% nach Angabe weniger Daten! Bestellen Sie unseren
wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest für nur 15 € !