Sind Sie schon neugierig?

Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit unserem wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest ...

Bestimmung des Geschlechts Wissenschaftlicher Baby-Geschlechtstest Baby Geschlechtsbestimmung

Die Wahrscheinlichkeit für ein Mädchen berechnen: Die Stellung beim Geschlechtsverkehr

Die Stellung beim Geschlechtsverkehr kann einen Einfluss darauf haben, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Mädchen gezeugt wird. Je weiter der Samenerguss vom Gebärmutterhals entfernt stattfindet, umso mehr zahlt sich die Stärke und Ausdauer der weiblichen Spermien aus. Die schnelleren, aber weniger robusten männlichen Spermien wären dagegen im Nachteil.

Während Stellungen, die eine tiefe Penetration ermöglichen („Hündchenstellung“), mit hoher Wahrscheinlichkeit dazu führen, dass ein Junge gezeugt wird, sind Sex-Stellungen, bei denen die Spermien erst einen weiten Weg zurücklegen müssen, um die Gebärmutter zu erreichen, günstig für Paare, die sich ein Mädchen wünschen.

Schwangere Frauen, die sich erinnern können, in welcher Stellung ihr Kind entstanden ist, können daraus das Geschlecht des Babys ableiten und errechnen, ob mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Mädchen unterwegs ist. Falls die werdenden Eltern ihren Kinderwunsch beim Geschlechtsverkehr berücksichtigt und beispielsweise die Missionarsstellung gewählt haben, stehen die Chancen gut ein Baby mit Wunschgeschlecht „Mädchen“ zu bekommen.

zurück
Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit einer Sicherheit von 86% nach Angabe weniger Daten! Bestellen Sie unseren
wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest für nur 15 € !