Sind Sie schon neugierig?

Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit unserem wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest ...

Bestimmung des Geschlechts Wissenschaftlicher Baby-Geschlechtstest Baby Geschlechtsbestimmung

Die Wahrscheinlichkeit für einen Jungen berechnen: Die Stellung beim Geschlechtsverkehr

Die Schnelligkeit der männlichen Spermien zahlt sich nicht nur aus, wenn es darum geht, die Eizelle nach dem Eisprung schnell zu erreichen. Auch die Stellung beim Sex kann einen Einfluss darauf haben, ob mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Junge geboren wird. Da männliche Spermien klein und wendig sind, ist eine kurze Distanz zum Gebärmutterhals für sie von Vorteil. Je weiter der Samenerguss in der Nähe des Gebärmutterhalses stattfindet, umso leichter ist es für die männlichen Spermien, ihre weiblichen Gefährten zu überflügeln. Stellungen, die eine tiefe Penetration ermöglichen („Hündchenstellung“) führen demnach mit hoher Wahrscheinlichkeit dazu, dass ein Junge gezeugt wird. Einige Paare berücksichtigen ihren Kinderwunsch beim Geschlechtsverkehr und wählen die entsprechende Sex-Stellung, um das Wunschgeschlecht des Babys zu erlangen.

Schwangere Frauen, die zurückverfolgen können, an welchem Tag und in welcher Stellung ihr Baby gezeugt, können daraus errechnen, ob mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Junge unterwegs ist.

zurück
Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit einer Sicherheit von 86% nach Angabe weniger Daten! Bestellen Sie unseren
wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest für nur 15 € !