Sind Sie schon neugierig?

Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit unserem wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest ...

Bestimmung des Geschlechts Wissenschaftlicher Baby-Geschlechtstest Baby Geschlechtsbestimmung

Eine gesunde Lebensweise

Eine gesunde Lebensweise beeinflusst nicht nur die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft, sondern trägt natürlich erheblich zur Gesundheit und zum Wohlbefinden des Kindes und der werdenden Eltern bei.

Wenn Sie schwanger werden wollen, sollten Sie sich gesund ernähren. Eine Fehlernährung kann den Hormonhaushalt durcheinander bringen und somit die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Außerdem ist Ihr Körper von vornherein besser für die Schwangerschaft gewappnet. Mit der Ernährung können Sie übrigens auch das Wunschgeschlecht des Babys beeinflussen: Weibliche Samenzellen bevorzugen zum Überleben ein saures Milieu im Körper der Frau, wohingegen männliche Samenzellen es eher alkalisch mögen. Mit einer passenden Ernährung können Sie für ein entsprechendes Milieu sorgen. Im Internet finden Sie zahlreiche Ernährungstipps und sogar spezielle Jungen- oder Mädchen-Diäten. Beraten Sie sich aber immer vorab mit Ihrer Frauenärztin oder einer Hebamme, denn wichtig für Sie und später für Ihr Kind ist vor allem, dass Sie sich ausgewogen ernähren.

Sport und Bewegung an der frischen Luft haben ebenfalls einen positiven Einfluss auf den Schwangerschaftswunsch. Sie erhöhen nicht nur das allgemeine Wohlbefinden: Bringt man den Kreislauf in Schwung, sinkt der Stresspegel und die Fruchtbarkeit erhöht sich. Allgemein sagt man, dass Leistungssport einer Schwangerschaft eher abträglich ist. Generell hängt das aber davon ab, wieviel Sport Sie bisher sowieso schon betrieben haben. Sind Sie eine Marathonläuferin, so müssen Sie das Laufen nicht zwangsläufig einschränken, ihr Körper ist an die Belastung gewöhnt. War man dagegen bisher eher ein Sportmuffel, sollte man den Körper nun nicht überstrapazieren, sondern sich moderat bewegen. Achten Sie also darauf, dass Sie sich wohlfühlen. Auf den Geschlechtswunsch haben Sport und Bewegung übrigens keinen direkten Einfluss.

Zu einer gesunden Lebensweise zählt auch die Einschränkung von Genussmitteln. Alkohol und Rauchen sind dem Kinderwunsch eher abträglich, denn Sie vermindern die Qualität der Ei- und Samenzellen. Daher sollte das Rauchen am Besten ganz aufgegeben und der Genuss von Alkohol eingeschränkt werden. Auch Koffein im Übermaß trägt zu einer Verschlechterung der Bedingungen für eine Schwangerschaft bei. Achten Sie daher darauf, dass Sie nicht mehr als die üblichen zwei bis drei Tassen Kaffee pro Tag zu sich nehmen. Drogen sollten Sie generell nicht zu sich nehmen, wenn Sie schwanger werden wollen. Sie beeinträchtigen nicht nur die Fruchtbarkeit, sondern können sogar konkrete Schäden bewirken. Für Ihr eigenes und das Wohlbefinden des zukünftigen Kindes sowie den Schwangerschaftswunsch an sich lassen Sie also besser die Finger ganz davon.  zurück
Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit einer Sicherheit von 86% nach Angabe weniger Daten! Bestellen Sie unseren
wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest für nur 15 € !