Sind Sie schon neugierig?

Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit unserem wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest ...

Bestimmung des Geschlechts Wissenschaftlicher Baby-Geschlechtstest Baby Geschlechtsbestimmung

Wie kann man das Geschlecht des Babys beeinflussen?

Kann man das Geschlecht des Babys beeinflussen? Was muss ich tun, damit es ein Junge bzw. Mädchen wird? Wie können wir das Geschlecht des Babys mitbestimmen? Diese Fragen stellen sich Paare mit Kinderwunsch häufig. Natürlich ist allen Eltern wichtig, dass ihr Baby gesund ist. Dennoch besteht häufig die Hoffnung auf ein Baby mit Wunschgeschlecht.

Einige Mütter unterziehen sich einer Jungen-Diäten oder einer Mädchen-Diät, um das Wunschgeschlecht zu beeinflussen. Dabei spielt eine Rolle, wie kalorienreich die werdende Mutter sich ernährt, welches Körpergewicht sie hat und wie ihr Säure-Basen-Haushalt beschaffen ist. Anleitungen, wie Mütter mit ihrer Ernährung das Geschlecht des Babys beeinflussen können, sind im Internet und im Buchhandel zu finden.

Manche Paare berechnen den Tag des Eisprungs z. B. mithilfe eines Online-Kalenders zur Berechnung der Zykluslänge bzw. der Schwangerschaftswoche. Frauen, die einen regelmäßigen Zyklus haben und ihren Körper gut kennen, können die fruchtbaren Tage und den Eisprung berechnen oder mithilfe der Temperatur-Methode bestimmen. Je nachdem, ob das Paar möchte, dass es ein Junge oder Mädchen wird, kann der Tag der Empfängnis anvisiert werden.

Andere Paare lieben sich in einer bestimmten Stellung, um männlichen bzw. weiblichen Spermien den Weg zu erleichtern. Während männliche Spermien, mit denen ein Junge gezeugt wird, vergleichsweise klein und schnell sind, sind weibliche Spermien, durch die ein Mädchen entsteht, groß und ausdauernd, dafür langsamer. Findet der Samenerguss also in der Nähe des Gebärmutterhalses statt, haben es die männlichen Spermien leichter, als erste am Ziel zu sein: Es wird mit großer Wahrscheinlichkeit ein Junge. Weibliche Spermien sind dagegen im Vorteil, wenn es darum geht, einen langen Weg zurückzulegen. Die Wahrscheinlichkeit für ein Mädchen steigt, wenn der Samenerguss relativ weit entfernt vom Gebärmutterhals stattfindet.

Auch das chinesische Geschlechtsorakel erfreut sich großer Beliebtheit, um vorhersagen zu können, an welchem Tag ein Junge oder Mädchen gezeugt wird. Das chinesische Geschlechtsorakel sagt das Geschlecht des Babys in Abhängigkeit vom Alter der Mutter zum Zeitpunkt der Zeugung voraus. Die Anwendung dieser Methode wird allerdings dadurch erschwert, dass es Unklarheiten gibt, ob der chinesisches Geschlechtskalender das natürliche Alter oder das so genannte Mondalter der Frau berücksichtigt.

zurück
Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit einer Sicherheit von 86% nach Angabe weniger Daten! Bestellen Sie unseren
wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest für nur 15 € !