Sind Sie schon neugierig?

Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit unserem wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest ...

Bestimmung des Geschlechts Wissenschaftlicher Baby-Geschlechtstest Baby Geschlechtsbestimmung

Das Geschlecht des Babys bestimmen - ab wann?

Im Ultraschall ist das Geschlecht des Babys etwa ab der 16. Schwangerschaftswoche erkennbar. Häufig können Gynäkologen um die 20. SSW herum zuverlässig das Geschlecht des Babys bestimmen. Manchmal ist dies auch früher möglich, unter Umständen ist sogar schon ab der 13. Woche erkennbar, ob es ein Junge oder ein Mädchen ist. Falls ein Arzt vor dem Ende der 12. SSW erkennt, welches Geschlecht der Embryo hat, so ist er laut deutscher Gesetzeslage nicht berechtigt, den Eltern das Geschlecht des Babys mitzuteilen. Ärzte, die sich darüber hinwegsetzen, müssen mit hohen Geldstrafen rechnen. Dies hat damit zu tun, dass in Deutschland bis zur 12. SSW eine Abtreibung straffrei vorgenommen werden kann. Um der Tötung ungeborenen Lebens aus Gründen des Geschlechts einen Riegel vorzuschieben, dürfen die Eltern erst nach Ablauf dieser Frist, also frühestens nach der 13. Schwangerschaftswoche, das Geschlecht des Babys erfahren.

Für Eltern, die besonders schnell das Geschlecht des Babys bestimmen möchten, sind Baby-Geschlechtstests, auch Gendertests genannt, erhältlich, mit denen bereits in der 10. Woche festgestellt werden kann, ob es ein Mädchen oder Junge wird. Diese Urintests funktionieren ähnlich wie Schwangerschaftstests. Das Geschlecht des Babys wird durch bestimmte Hormone festgestellt, die im Urin der Schwangeren nachweisbar sind.

Per Bluttest ist das Geschlecht des Babys sogar schon ab der 6. SSW bestimmbar. Allerdings gilt auch hier die Regelung, dass Ärzte in Deutschland den Eltern im ersten Schwangerschaftsdrittel das Geschlecht des Babys ohnehin nicht verraten dürfen. Darüber hinaus lehnen viele Gynäkologen derartige Tests ab, da das Testergebnis keinen medizinischen Nutzen bringt. Für Eltern ist der Bluttest zur Geschlechtsbestimmung meist mit sehr hohen Geldsummen verbunden. In Anbetracht der Tatsache, dass dennoch kein Anbieter eine hundertprozentige Gewährleistung für das Testergebnis gibt, entschließen sich viele Eltern dann doch, auf den Geschlechtstest zu verzichten oder die Wahrscheinlichkeit, ob es ein Junge oder Mädchen wird, einfach selbst zu berechnen.

Die Wahrscheinlichkeitsrechnung für das Geschlecht des Babys ist jederzeit möglich. Schließlich steht das Geschlecht des Babys vom Moment der Zeugung an fest. Sobald die Schwangerschaft festgestellt wurde, ist am Geschlecht des Babys nichts mehr zu ändern und die werdenden Eltern können in aller Ruhe die verschiedenen Faktoren zusammentragen und die Wahrscheinlichkeit für das Geschlecht des Babys errechnen. Wie bei jeder Wahrscheinlichkeitsrechnung ergibt sich auch bei der Frage „Junge oder Mädchen“ kein hundertprozentiges Ergebnis. Vielleicht liegt die Wahrscheinlichkeit für das Wunschgeschlecht bei 65 oder sogar 80 Prozent – dann bleibt es immer noch spannend, die eigene Berechnung mit dem Ultraschallergebnis abzugleichen. Endgültige Gewissheit über das Geschlecht des Babys verschafft nur die Geburt.

zurück
Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit einer Sicherheit von 86% nach Angabe weniger Daten! Bestellen Sie unseren
wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest für nur 15 € !