Sind Sie schon neugierig?

Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit unserem wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest ...

Baby Geschlechtstest Wissenschaftlicher Baby-Geschlechtstest Bestimmung des Geschlechts

Junge oder Mädchen?

„Was wird es denn – Junge oder Mädchen?“

Das ist eine der häufigsten Fragen, die schwangere Frauen hören. Natürlich sind werdende Eltern selbst gespannt auf das Geschlecht des Babys. Wenn schon mehrere Mädchen oder Jungen in der Familie leben, wünschen Eltern oft, es möge noch ein Kind des anderen Geschlechts dazukommen. Auch beim ersten Baby gibt es meistens ein Wunschgeschlecht. Während einige Eltern ein Mädchen bevorzugen, hoffen andere, dass es ein Junge wird. Ob Mädchen oder Junge – spannend ist das Warten auf das „Outing“ allemal.

Das Geschlecht des Babys steht vom Moment der Zeugung an fest. Mathematisch gesehen beträgt die Wahrscheinlichkeit Junge oder Mädchen 50%. Bis zum „Outing“ müssen die werdenden Eltern einige Wochen warten. Im Ultraschall wird etwa in der 16. bis 20. SSW sichtbar, ob das Baby Junge oder Mädchen ist. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Selbsttests, die es ermöglichen, das Geschlecht des Babys zu bestimmen.

Wer keinen Baby-Geschlechtstest durchführen möchte, sich aber trotzdem dafür interessiert, ob ein Junge oder Mädchen unterwegs ist, kann versuchen, die Wahrscheinlichkeit für das Geschlecht des Babys zu berechnen. Es gibt verschiedene Methoden, um das Geschlecht des Babys zu bestimmen. Obwohl die Wahrscheinlichkeit für Junge oder Mädchen theoretisch gleich groß ist, haben jahrhundertelange Forschungen und wissenschaftliche Untersuchungen weltweit gezeigt, dass das Geschlecht des Babys offenbar durch einige Faktoren beeinflusst wird. Wer weiß, wovon das Geschlecht des Kindes abhängt, kann die Wahrscheinlichkeit berechnen, ob es ein Mädchen oder Junge wird.

So belegen einige Untersuchungen Zusammenhänge mit den Ernährungsgewohnheiten der Mutter sowie der sozialen und wirtschaftlichen Situation der Familie. Auch Umweltfaktoren scheinen das Geschlecht des Babys zu beeinflussen. Darüber hinaus gibt es Unterschiede im Verhalten und der Lebensdauer von männlichen und weiblichen Spermien. Daher spielt auch der Zeitpunkt der Befruchtung eine Rolle für das Geschlecht des Babys.

Da es Faktoren gibt, die das Geschlecht des Babys beeinflussen, fragen sich einige Eltern, was sie tun können, um ein Baby mit Wunschgeschlecht zu bekommen. Die Bandbreite der Empfehlungen reicht von wissenschaftlich gesicherten Zusammenhängen bis zu Ammenmärchen.

Haben Sie Fragen zum Test für Geschlechtsbestimmung Ihres Babys!

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit für ein Mädchen oder einen Jungen?

Der menschliche Organismus verfügt über zwei Geschlechtschromosomen pro Zelle. Jede Zelle einer Frau ist mit zwei X-Chromosomen ausgestattet, Männer besitzen ein X- und ein Y-Chromosom pro Zelle. Eizellen und Spermien enthalten jeweils nur ein Geschlechtschromosom: jede Eizelle ein X-Chromosom, jedes Spermium entweder ein X- oder ein Y-Chromosom. Biologisch hängt das Geschlecht... 
Lesen sie mehr ...

Feststellung des Geschlechts des Babys während der Schwangerschaft

Ganz gleich, ob Eltern damit rechnen, dass es ein Junge oder Mädchen wird, ob sich vor der Zeugung Gedanken über ein Wunschgeschlecht gemacht haben oder nicht – während der Schwangerschaft steht das Geschlecht des Babys fest und kann auf unterschiedliche Weise berechnet und festgestellt werden. Die Methoden reichen von diversen Wahrscheinlichkeitsberechnungen im Zusammenhang... 
Lesen sie mehr ...

Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit einer Sicherheit von 86% nach Angabe weniger Daten! Bestellen Sie unseren
wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest für nur 15 € !