Sind Sie schon neugierig?

Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit unserem wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest ...

Baby Geschlechtstest Wissenschaftlicher Baby-Geschlechtstest Bestimmung des Geschlechts

Methoden zur Beeinflussung des Geschlechts des Babys

Welche Möglichkeiten haben Eltern, die sich nicht auf den Klapperstorch verlassen möchten, um ein Baby mit Wunschgeschlecht zu bekommen?
Etliche Autoren beschreiben Methoden, mit denen man das Geschlecht des Babys beeinflussen können soll. Paare, die diese Methoden ausprobiert haben, berichten dabei über Erfolge, obgleich kein Autor eine hundertprozentige Garantie für die Beeinflussung des Geschlechts des Babys gibt.

Die Tipps beruhen auf eigener Praxis, manchmal auch auf jahrelanger Überlieferung einer bestimmten Kultur. Die Beeinflussungsmethoden beziehen sich auf die Stellung beim Geschlechtsverkehr, den Zeitpunkt der Empfängnis, auf die Frage, ob die Frau beim Sex einen Orgasmus erlebt sowie auf die Temperatur, der der Mann beim Geschlechtsverkehr bzw. unmittelbar davor ausgesetzt ist. Weiterhin gibt es für die Einflussnahme auf das Geschlecht des Babys diverse Empfehlungen zur Ernährung und zum Säure-Basen-Haushalt.

Nicht zuletzt wird auch der chinesische Empfängniskalender, auch chinesisches Geschlechtsorakel genannt, immer wieder als erfolgversprechend bezeichnet, um zu beeinflussen, ob es ein Junge oder Mädchen wird. Einige kommerzielle Anbieter von entsprechenden Leitfäden zur Einflussnahme auf das Geschlecht des Babys werben sogar mit einer Geld-zurück-Garantie, für den Fall, dass doch einmal kein Baby mit Wunschgeschlecht geboren werden sollte.

Haben Sie Fragen zum Test für Geschlechtsbestimmung Ihres Babys!

Ernährungstipps für ein Baby mit Wunschgeschlecht

Ernährungstipps, mit denen Eltern sich erhoffen, das Geschlecht des Babys bestimmen zu können, beruhen auf der Beobachtung, dass in Zeiten von Hungersnöten mehr Mädchen geboren werden und dass sehr schlanke Frauen eher Mädchen zur Welt bringen. Daraus wird geschlossen, dass eine kalorienreiche Ernährung vor der Schwangerschaft die Wahrscheinlichkeit fördert, dass... 
Lesen sie mehr ...

Technische Beeinflussung des Geschlechts des Babys

Manche Paare sind bereit, alles zu tun, um ein Baby mit Wunschgeschlecht zu bekommen. Ernährung, Lebensumstände, Zeitpunkt der Zeugung … doch keine dieser Methoden ist für sich allein absolut zuverlässig, damit mit Sicherheit ein Junge oder Mädchen zur Welt kommt. Die einzige hundertprozentig sichere Methode, um das Geschlecht des Babys zu beeinflussen, bietet die... 
Lesen sie mehr ...

Der Zeitpunkt der Zeugung als Faktor zur Beeinflussung des Geschlechts des Babys

Der Zeitpunkt der Zeugung wird als bedeutsam erachtet, um das Geschlecht des Babys zu beeinflussen. Einige Forscher wollen Zusammenhänge mit der Tag- und Nacht-Zeit der Zeugung, dem Tag des Monats, dem Stand des Mondes und mit der Jahreszeit beobachtet haben. Für diese Zusammenhänge gibt es jedoch keine wissenschaftlichen Beweise. Viele Eltern berichten jedoch, dass sie erfolgreich... 
Lesen sie mehr ...

Was der Mann tun kann, um ein Baby mit Wunschgeschlecht zu zeugen

Manche Eltern planen die Geburt eines Babys langfristig und wissen schon lange vorher, ob lieber ein Mädchen oder Junge zur Welt kommen soll. Nicht nur die Frau hat die Möglichkeit, ihre Lebensumstände auf das Wunschgeschlecht einzurichten. Schon vor dem anvisierten Zeugungstermin kann auch der Mann einiges dafür tun, das Geschlecht des Babys zu beeinflussen. Männliche... 
Lesen sie mehr ...

Die Stellung beim Geschlechtsverkehr für ein Baby mit Wunschgeschlecht

Die Stellung beim Sex und die Tiefe der Penetration können ebenfalls das Geschlecht des Babys beeinflussen. Das hängt damit zusammen, dass männliche Spermien sich schneller fortbewegen als weibliche Spermien. Wird also eine Stellung gewählt, bei der die Penetration nicht sehr tief und der Weg bis zum Gebärmutterhals weit ist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ein... 
Lesen sie mehr ...

Der Orgasmus der Frau als Faktor zur Beeinflussung des Geschlechts des Babys

Beim weiblichen Orgasmus verändert sich der pH-Wert der Scheidenflora. Je saurer diese ist, desto eher entsteht ein Mädchen, da weibliche Spermien das saure Milieu bevorzugen. Männliche Spermien dagegen fühlen sich in einem weniger sauren Scheidenmilieu wohler. Somit wird eher ein Junge empfangen, wenn die Scheidenflora nicht allzu sauer ist. Beim Orgasmus der Frau werden... 
Lesen sie mehr ...

Chinesisches Geschlechtsorakel

Der chinesischer Empfängniskalender, auch chinesischer Kalender der Zeugungen oder chinesisches Geschlechtsorakel genannt, geht auf das alte China zurück. Ursprünglich war der Sinn dieses Empfängniskalenders, dass ein Junge, also ein männlicher Erbe, gezeugt würde. Die ältesten Aufzeichnungen über das chinesische Geschlechtsorakel sind aus dem 13.... 
Lesen sie mehr ...

Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit einer Sicherheit von 86% nach Angabe weniger Daten! Bestellen Sie unseren
wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest für nur 15 € !