Sind Sie schon neugierig?

Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit unserem wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest ...

Bestimmung des Geschlechts Wissenschaftlicher Baby-Geschlechtstest Baby Geschlechtsbestimmung

Welchen Einfluss hat die Position beim Geschlechtsverkehr auf den Kinder- und Jungenwunsch?

Da die männlichen Spermien schneller als die weiblichen sind – sozusagen eher Sprinter als Ausdauerläufer – spielen sie ihre Vorteile in kurz bemessenen Wegen aus. Daher kann die passende Stellung entscheidend dazu beitragen, die Wahrscheinlichkeit für einen Jungen zu erhöhen, denn sie beeinflusst die Tiefe der Penetration. Liebt sich ein Paar in einer Stellung, die eine sehr tiefe Penetration ermöglicht, beginnen die Samenzellen ihren Wettlauf nahe am Muttermund. Der Weg zur Eizelle ist dann nicht mehr ganz so weit und die männlichen Spermien können von ihrer Schnelligkeit profitieren. Eine derartig tiefe Penetration ist möglich, wenn der Mann von hinten in die Frau eindringt, also in der sogenannten „Hündchenstellung“. Dabei kann die Frau entweder auf den Knien hocken oder auf der Seite liegen. Abgeraten wird dagegen von Sex im Stehen oder Sitzen, wenn man schwanger werden möchte. Auch Sex in der Badewanne ist eher unvorteilhaft, da die Hitze die Qualität der Spermien beeinträchtigen kann. Empfehlenswert ist es dagegen, nach dem Sex noch eine Weile liegen zu bleiben, damit die Spermien Zeit haben, durch den Muttermund zu gelangen.  zurück
Erfahren Sie das Geschlecht Ihres Babys mit einer Sicherheit von 86% nach Angabe weniger Daten! Bestellen Sie unseren
wissenschaftlichen Baby-Geschlechtstest für nur 15 € !